15 Hausmittel gegen Asthma

Asthma ist eine häufige entzündliche Lungenerkrankung, die sowohl als akute als auch chronische Erkrankung erlebt werden kann. Obwohl Asthma an sich nicht gefährlich ist, kann es während seiner plötzlichen Exazerbationen, die als Asthmaanfälle bekannt sind, zu einem potenziell lebensbedrohlichen Zustand werden. Wenn ein akuter Asthmaanfall auftrittt, kann eine teilweise und manchmal sogar vollständiges Blockieren des Luftstroms auftreten, was die Atmung in den schweren Fällen schwierig oder sogar unmöglich macht.

Laut Global Asthma Report betrifft diese Erkrankung weltweit 334 Millionen Menschen1, von denen ein erheblicher Teil nicht medizinisch versorgt wird. Natürlich sind für diese schweren Fälle der ständige Zugang zu Bedarfsinhalatoren und der richtige Gebrauch von Präventivmedikamenten absolut notwendig. Bei milderen Asthmatikern kann die Vorbeugung von Asthmaanfällen allerdings viel einfacher und weniger aufdringlich sein.

Umgang mit Asthma

Natürlich ist eine der am häufigsten empfohlenen Methoden zur Vorbeugung von Asthmaanfällen die einfache Vermeidung der üblichen Auslöser wie Allergene, verschmutzte Luft, Stress, bestimmte Wetterbedingungen, Sulfite und dergleichen. Dies ist jedoch oft leichter gesagt als getan. Und sehr oft kann man unbequeme, wenn auch nicht schwerwiegende Symptome erfahren. Diese können ein erhebliches Unbehagen verursachen, jedoch nicht bis zu dem Punkt, wo die Verwendung eines Bedarfsinhalators erforderlich sein könnte.

In dieser Situation kann eine Reihe von Hausmitteln einen wesentlichen Unterschied machen, indem sie eine überraschend wirksame Linderung der unangenehmen Asthmasymptome bieten. Außerdem können die Asthma Hausmittel, die hier besprochen werden, mit jeder pharmazeutischen Asthmabehandlung völlig sicher kombiniert werden, wenn die Notwendigkeit besteht.

Ingwer

Wenn du dich für natürliche Behandlung und Heilmittel interessierst, solltest du mit Ingwer vertraut sein. Diese wohlbekannte würzige aromatische Wurzel wird seit Jahrhunderten in der Volksmedizin und in unzähligen Kulturen verwendet. Die wissenschaftliche Forschung über die gesundheitlichen Vorteile von Ingwer ist ziemlich überzeugend und die Pflanze wird sehr positiv beurteilt. Einige der jüngsten Studien haben auch gezeigt, dass Ingwer die Entzündung der Atemwege verringern kann, während gleichzeitig das Sichzusammenziehen der glatten Muskeln, die die Atemwege auskleiden, hemmt. Obendrein ist bekannt, dass Ingwer die Wirkung von topischen Asthma Relaxantien (entspannende Pharmaka) weiter verstärkt und somit zur Gesamteffizienz von üblicherweise verschriebenen Asthmamedikamenten beiträgt.

Wie verwende ich Ingwer als Asthma Hausmittel?

Um Ingwer effizient als Asthmamedikament zu verwenden, kannst du dir einen Tee mit der Pflanze zubereiten. Natürlich ist es auch möglich, die rohe Wurzel mit einer Prise Salz zu essen, aber aufgrund des sehr starken und würzigen Geschmacks ist dies für die meisten vielleicht nicht die bevorzugte Option. Eine viel besser schmeckende Alternative kann leicht mit Zutaten vorbereitet werden, die du in jedem Supermarkt ohne viel Mühe finden kannst. Zum Beispiel:

  • Mische Ingwer und Granatapfelsaft in ungefähr demselben Verhältnis; füge Honig nach Geschmack hinzu. Verwende einen Esslöffel zwei- bis dreimal pro Tag
  • Mische einen Teelöffel gemahlenen Ingwer in eineinhalb Tassen Wasser; Nimm einen Esslöffel vor dem Schlafengehen ein
  • Nimm eine ganze Ingwerwurzel und schneide sie in kleine Stücke; Gib sie in einen Topf mit kochendem Wasser und lass sie fünf Minuten ziehen. Wenn die Mischung abkühlt, kannst du sie trinken
  • Bereite eine Abkochung aus Bockshornkleesamen vor und füge einen Teelöffel Ingwersaft und einen Teelöffel Honig hinzu. Trinke die Lösung einmal am Morgen und einmal am Abend

Senföl

Senföl ist ein Begriff, der gewöhnlich verwendet wird, um zwei verschiedene Arten von Öl zu beschreiben, ein Pflanzenöl, das durch den Prozess des Pressens der Senfsamen erzeugt wird, und ein ätherisches Öl, das durch Destillation einer Mischung aus gemahlenen Senfsamen und Wasser hergestellt wird. Beide Arten von Senfölen sind reich an Alpha-Linolensäure und Erucasäure. Während gesundheitliche Vorteile dieser Substanz in der Volksmedizin seit Jahrhunderten bekannt sind, wurden wissenschaftlichen Studien, die diese Vorteile bestätigen, erst seit den 1970er Jahren durchgeführt.

Die durchgeführten Untersuchungen bestätigten, dass eine Massage mit Senföl für die Reinigung der Atemwege und die Wiederherstellung der normalen Atmung nach einem Asthmaanfall sehr vorteilhaft sein kann. Die Verwendung von Senföl zur Behandlung von Asthma ist ziemlich einfach und der Prozess umfasst nur ein paar einfache Schritte:

  • erhitze Senföl mit etwas Kampfer
  • übertrage die erhitzte Mischung in eine Schüssel und verreibe sie leicht auf der Brust und dem oberen Rücken, sobald die Temperatur auf ein angenehmes Niveau gefallen ist
  • Wiederhole den Vorgang mehrmals am Tag, bis du eine Verbesserung der Symptome bemerkst

Feigen

Die gesundheitlichen Vorteile der Feige sind seit Jahren bekannt, sowohl in der Volks- als auch in der Fachmedizin, so dass es nicht verwunderlich ist, dass diese Frucht in vielen Gesellschaften als traditionelles Heilmittel für zahlreiche Atemwegserkrankungen erfolgreich eingesetzt wurde. Feigen entwässern den überschüssigen Schleim und lindern Atemschwierigkeiten, die sich aus einer Ansammlung ergeben. Darüber hinaus werden die ernährungsphysiologischen Eigenschaften der Feige sicherlich zum Immunsystem und zur allgemeinen Gesundheit beitragen.

Feigen gegen Asthma gelten als eine Langzeitbehandlung. Häufig werden drei bis vier getrocknete Feigen gewaschen und in eine Tasse Wasser über Nacht gegeben, um am Morgen auf nüchternen Magen zusammen mit dem Feigenwasser konsumiert zu werden. Diese Behandlung wird über einen Zeitraum von mehreren Monaten angewendet, bevor konsistente Ergebnisse festgestellt werden können.

Knoblauch

Jeder Artikel der Volksmedizin wäre unvollständig ohne Knoblauch. Er ist in vielen Haushalten zu finden und hat eine Reihe von nachgewiesenen medizinischen Vorteilen. Während es am häufigsten für seine antibiotischen Eigenschaften und allgemeinen immunitätsfördernden Eigenschaften verwendet wird, kann Knoblauch auch dazu beitragen, die Stauung in den Lungen während der frühen Stadien der Asthmabildung zu klären. Um diese Eigenschaften zu nutzen, kannst du zwei bis drei Knoblauchzehen in einer viertel Tasse Milch kochen und die Mischung trinken, sobald sie auf Raumtemperatur abgekühlt ist.

Kaffee

Dies könnte eventuell etwas überraschend, aber tatsächlich wurde die Wirksamkeit von Koffein in Asthma Behandlungen durch mehrere medizinische Studien bestätigt. Obwohl Koffein nicht besonders hervorsticht, wirkt es als milder Bronchodilator, was bedeutet, dass heißer Kaffee wirklich zur Erweiterung der Atemwege beitragen kann und somit die Atmung erleichtert. Da dieser Effekt direkt mit den Wirkungen von Koffein zusammenhängt, tendiert der stärkere Kaffee im Allgemeinen dazu, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die empfohlene maximale Tagesmenge von drei Tassen schwarzen Kaffees pro Tag niemals überschritten werden sollte. Wenn du kein Fan von Kaffee bist, kann schwarzer Tee, der auch für seinen reichen Koffeingehalt bekannt ist, als Ersatz dienen. Koffein sollte jedoch niemals als langfristige oder regelmäßige Behandlung verwendet werden. Als solches ist es viel geeigneter, in jenen Situationen verwendet zu werden, in denen andere traditionelle Heilmittel gerade nicht zur Hand sind.

Eukalyptusöl

Ein anderes traditionelles Medikament, das in der modernen Medizin weit verbreitet ist, ist Eukalyptus, eine Pflanze, die für ihre zahlreichen medizinischen Eigenschaften und gesundheitlichen Vorteile bekannt ist. Bei der Asthmabehandlung spielen die abschwellenden Eigenschaften von Eukalyptus eine zentrale Rolle. Diese Funktion wurde in den Studien, die den Zusammenhang zwischen Eukalyptus und Asthma untersuchen, mit einer Substanz namens Eucalyptol in Verbindung gebracht. Diese natürlich vorkommende Verbindung wirkt schleimlösend und erleichtert so das Atmen.

Darüber hinaus ist Eukalyptus hochwirksam. Nur ein paar Tropfen Eukalyptusöl auf einem Papierhandtuch, das über Nacht in der Nähe Ihres Kopfes liegt, können ausreichen, um Schleim zu reduzieren. Für einen noch effizienteren Ansatz, können stattdessen zwei bis drei Tropfen Eukalyptusöl in einen Topf kochendes Wasser gegeben werden, um die resultierenden Dämpfe zu inhalieren. Je tiefer die Atemzüge, desto besser und schneller die Ergebnisse.

Honig

Honig ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Volksmedizin, die als Behandlung für zahlreiche Krankheiten in der ganzen Welt und im Laufe der Jahrhunderte verwendet wurde. Nicht nur das, Honig wird als provisorisches Konservierungsmittel, als natürliche Süßigkeit, aber auch als eine Substanz, von der angenommen wurde, dass sie magische Eigenschaften besitzt, weit verbreitet verwendet. Diese Überzeugungen basieren auf seinen medizinischen Eigenschaften, die durch viele neue wissenschaftliche Studien bestätigt wurden.

Wenn es um die Behandlung von Asthma geht, sind Mediziner weitgehend der Meinung, dass der Nutzen von Honig eng mit dem Vorhandensein von Alkohol und ätherischen Ölen verbunden ist. Einige Leute erzielen bereits mit dem Inhalieren des Geruchs von Honig gute Ergebnisse. Andere verwenden es, indem sie Honig mit Wasser mischen und die Mischung langsam während des Tages trinken. Der effizienteste Weg, um Honig für Asthma zu verwenden ist vielleicht nicht ganz wohlschmeckend – dazu kann ein Teelöffel Honig mit einem halben Teelöffel Zimtpulver gemischt werden. Die Mischung sollte vor dem Schlafengehen verbraucht werden. Zimt schmeckt in diesem Verhältnis sicherlich ein wenig unangenehm, aber die Mischung entfernt Schleim wirksam aus deinem Hals und erleichtert die Atmung, so dass du die  benötigte Ruhe bekommen kannst.

Zwiebeln

Während die entzündungshemmenden Eigenschaften von Zwiebeln in Osteuropa am bekanntesten sind, wurden die medizinischen Eigenschaften durch wissenschaftliche Studien bestätigt, die sie mit dem hohen Schwefelgehalt in Zwiebeln in Verbindung gebracht haben, der sich positiv auf die entzündlichen Prozesse in der Lunge auswirkt. Die Verwendung dieser traditionellen Medizin ist ziemlich einfach – du kannst einfach nur Zwiebeln essen, roh oder gekocht, in Form von Salat oder mit einem zusätzlichen Gericht – die Wahl liegt bei dir und hängt ausschließlich von deinem persönlichem Geschmack ab.

Zitronen

Die Eigenschaften einer Zitrone sind mehr als allgemein bekannt, sie sind im Grunde ein Teil der zeitgenössischen Populärkultur. Du glaubst uns nicht? Frage dich einfach, wie oft du im Fernsehen Charaktere gesehen hast, die Zitronen in ihren Tee gießen, um Erkältungen zu bekämpfen. Die hohe Konzentration von Vitamin C und Antioxidantien können viel mehr als dein Immunsystem bei einer Erkältung zu unterstützen. Die Substanzen können auch die Symptome von Asthma reduzieren und somit die Häufigkeit von Asthmaanfällen verringern. Der Konsum ist ziemlich einfach und hängt vom persönlichen Geschmack ab – mache dir einfach eine Limonade, stärker oder schwächer, mehr oder weniger süß, es ist egal wie. Wir raten dir jedoch davon ab, sie regelmäßig in Tees zu verwenden, da die hohen Temperaturen die nützlichen Verbindungen schädigen und die Gesamtkonzentration verringern können.

Wichtig ist auch anzumerken, dass diese vorteilhaften Eigenschaften nicht ausschließlich für Zitronen, sondern auch für Papayas, Blaubeeren, Erdbeeren und andere sauer schmeckende Früchte typisch sind.

Ajowan

Ajowan, auch bekannt unter Königskümmel oder indischer Kümmel wird in vielen verschiedenen Kulturen im Laufe der Jahre als Bronchodilatator bei richtiger Vorbereitung verwendet. Die übliche Methode der Vorbereitung besteht darin, einen Teelöffel Samen in Wasser zu kochen und den Dampf einzuatmen, oder alternativ, einen Tee zu machen, während man darauf achtet, nicht zu viel Dampf zu verlieren.

Manche Leute behaupten auch, dass es nützlich sein kann, warme Samen auf die Brust zu legen oder eine Paste vorzubereiten, die auf ähnliche Weise aufgetragen wird, aber bis jetzt gibt es wenig Beweise, um diese Behauptung zu untermauern. Eine essbare Paste aus Ajowan ist jedoch nicht nur ein bewährtes Mittel gegen Asthma, sondern wird auch Diabetikern empfohlen.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren werden seit Jahren von medizinischen Experten verschrieben. Sie gelten nicht nur als essentielle Nahrungsergänzung für die meisten Menschen, die allgemein keine ausgewogene Ernährung haben, sondern sie wurden auch mit der psychischen Gesundheit und zuletzt mit der Behandlung von Asthma in Verbindung gebracht. Im Gegensatz zu anderen in diesem Artikel erwähnten Mitteln können Omega-3-Fettsäuren jedoch aus einer Vielzahl natürlicher Quellen gewonnen werden, wobei Fische und Ölsamen die häufigsten sind.

Die bisherigen Studien scheinen zu bestätigen, dass Omega-3-Fettsäuren die Produktion von IgE-Antikörpern reduzieren, die in direktem Zusammenhang mit allergischen Reaktionen und Asthma Symptomen stehen.

Nachtkerzenöl

Eine ziemlich neue Ergänzung zu traditionellen Asthma Medikamenten ist Nachtkerzenöl. Es ist nicht so weit verbreitet wie andere hier erwähnte Substanzen und tatsächlich sieht es so aus, dass die Vorteile von Nachtkerzenöl bei der Asthmabehandlung erst kürzlich von den Wissenschaftlern entdeckt wurden. Es wird vermutet, dass die Vorteile von Nachtkerzenöl von der hohen Präsenz von Gamma-Linolensäuren herrühren, die eine Vorstufe von PGE1-Bronchodilatator sind. Während erste Ergebnisse vielversprechend erschienen, sind die Ergebnisse dieser Behandlung höchst inkonsistent.2

Dampf inhalieren

Eine Dampfinhalation ist eine ziemlich übliche Praxis, von der bekannt ist, dass sie bei der Verringerung von Schleim und der Erweiterung der Atemwege hilft. Während es bei weniger intensiven Atemproblemen (z. B. durch Influenza) effizienter ist, kann die Dampfinhalation auch bei Asthmatikern von Vorteil sein, vorausgesetzt, es gibt keinen anhaltenden Asthmaanfall und die Symptome sind nicht zu schwerwiegend. Während die Zugabe bestimmter Öle in das Wasser vor der Inhalation eher zu besseren Ergebnissen führt, kann das Einatmen von klarem Wasserdampf auch zur Erweiterung der Bronchien und zur Linderung von milderen Asthmasymptomen beitragen.

Atemtechniken

Während nicht unbedingt ein traditionelles Heilmittel, Atemübungen für Asthma sind sicherlich eine Methode, die Sie bequem von zu Hause aus verwenden können. Im Laufe der Jahre behaupteten Experten, dass verschiedene Atemübungen die besten Ergebnisse lieferten. Während die objektive Analyse und der Vergleich dieser Methoden noch immer fehlen, scheint es, dass die meisten der empfohlenen Methoden eindeutige Vorteile zu haben scheinen. Unter den am häufigsten verwendeten Atemübungen zur Linderung von Asthma können wir folgendes herausgreifen:

  • Zwerchfellatmung
  • Nasenatmung
  • Die Papworth-Methode
  • Buteyko Atemtechnik
  • Gespreizte Lippenatmung
  • Yogaatmen

Magnesium

Magnesium ist ein weiteres Element, von dem bekannt ist, dass es sehr positive Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit hat und besonders wenn es darum geht, die Schwere verschiedener Arten von Muskelkrämpfen, einschließlich Asthma, sowie beispielsweise angstbedingte Muskelkrämpfe zu reduzieren. Darüber hinaus haben Untersuchungen zu den medizinischen Eigenschaften von Magnesium bestätigt, dass dieses Element zur Entspannung des glatten Muskelgewebes der Atemwege beitragen kann. Die am leichtesten verfügbaren Quellen für Magnesium umfassen Grüngemüse, Nüsse, Samen, Bohnen sowie Kakao.

Quellen:

  1. The Global Asthma Report 2014
  2. A study of evening primrose seed oil in atopic asthma – NCBI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.