Möglichkeiten, mit dem Rauchen aufzuhören, ohne zuzunehmen

Immer mehr Menschen hören mit dem Rauchen auf, vor allem wenn man bedenkt, dass immer mehr Informationen über die Gefahren des Rauchens verfügbar werden. Je mehr Menschen sich der Notwendigkeit eines gesunden Lebensstils bewusst werden, desto kritischer wird es, fachkundige Ratschläge zu erhalten.

Laut der deutschen Krebsgesellschaft starben 121.000 Menschen in Deutschland 2013 an den Folgen des Rauchens. Darüber hinaus leiden sehr viel mehr Menschen an den lebensbedrohlichen Krankheiten und anderen gesundheitlichen Probleme die durch das verursacht werden.1

Die Risiken des Rauchens

Obwohl die Gefahren des Rauchens im Laufe der Jahre allgemein bekannt geworden sind, wird das Ausmaß, in dem es den menschlichen Körper beeinflusst, jeden Tag mehr und mehr aufgedeckt. Es wurde festgestellt, dass Rauchen nicht nur die allgemeine Gesundheit negativ beeinflusst, sondern auch die Ursache für eine Vielzahl von Krankheiten sein kann.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie verbreitet und destruktiv Rauchen im Allgemeinen ist, beachte man, dass man schätzt, dass Rauchen jedes Jahr mehr Todesfälle verursacht als die folgenden Ursachen:

  • HIV
  • Illegaler Drogenkonsum
  • Alkoholkonsum
  • Unfälle im Straßenverkehr
  • Schusswaffenbezogene Vorfälle

Rauchen hat eine Vielzahl von Risiken und hängt mit vielen Gesundheitszuständen zusammen; es ist fast unmöglich, sie alle zu erwähnen. Rauchen verursacht die folgenden Krebsarten: Mund, Rachen, Kehlkopf, Lunge, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, Niere, Blase, Magen, Gebärmutterhals und akute myeloische Leukämie.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Krebsarten gibt es zahlreiche andere Risiken durch Rauchen oder sogar durch Passivrauchen.

Risiken des Rauchens umfassen:

  • Asthma
  • Emphysem
  • Chronische Bronchitis
  • Erhöhtes Infektionsrisiko
  • Geschwächtes Immunsystem

Darüber hinaus entwickeln Raucher eher Typ-2-Diabetes. Laut dem US Department of Health & Human Services, entwickeln Raucher 30% bis 40% eher Typ-2-Diabetes als Nichtraucher. Je mehr Zigaretten eine Person raucht, desto höher ist das Risiko an Diabetes zu erkranken.

Warum nehmen Menschen an Gewicht zu, wenn sie aufhören zu Rauchen?

Gewichtszunahme ist eines der Hauptprobleme, wenn man versucht, mit dem Rauchen aufzuhören.

Es wird geschätzt, dass Menschen, die mit dem Rauchen aufhören, in etwa 4,5 Kg im Durchschnitt zunehmen.

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass auch Sie zunehmen, sollten Sie folgendes beachten:

Schritte, die Sie ergreifen können, um die Gewichtszunahme auf ein Minimum zu beschränken sind:

  • Mehr körperliche Bewegung.
  • Verwenden Sie Behandlungen zur Raucherentwöhnung
  • Ernähren Sie sich vorsichtig – es kann helfen, Gewicht zu reduzieren, während Sie aufhören, aber Sie müssen darauf achten, nicht zu viel auf einmal abzunehmen.2

Das Verlangen ersetzen

In der Regel nehmen Menschen zu, wenn sie mit dem Rauchen aufhören, weil sie das Verlangen nach dieser Zigarette durch etwas anderes zu ersetzen. In den meisten Fällen ist es Junk Food. Es wird fast zu einer Reflexhandlung, etwas in den Mund nehmen zu müssen; das Gehirn lernt die Angewohnheit und das Muskelgedächtnis ist manchmal schwer zu verlieren. Darüber hinaus können Heißhunger, Langeweile und Stress zum Überessen beitragen. Haben Sie immer einen gesunden Snack, Obst oder Gemüse in der Nähe, etwas, das kalorienarm ist, um die Gewichtszunahme zu verhindern.

Raucherentwöhnungs-Tabletten zusätzlich zu Diätpillen sind sehr üblich bei der Beseitigung der Gewohnheit. Viele Menschen profitieren von diesen und können ihren Zustand damit verbessern.

Alternative Möglichkeiten, mit dem Rauchen aufzuhören

Es gibt zahlreiche unkonventionelle Wege, die erforscht und teilweise erfolgreich waren.

Hier finden Sie eine Liste von alternativen Methoden, mit dem Rauchen aufzuhören:

  • Hypnose zur Raucherentwöhnung – definiert als ein veränderter Bewusstseinszustand, in dem man sich im Schlaf oder in Trance zu befinden scheint. Diese Form der Hypnose versucht den Patienten von den negativen Auswirkungen und Konsequenzen des Rauchens zu überzeugen. Die Ergebnisse dieser Methode fallen unterschiedlich aus.
  • Wasser – Wasser ist eine natürliche Entgiftung, die hilft, den Körper von Toxin Nikotin zu reinigen.
  • Ginseng – Es hilft gegen den Heißhunger, den Sie während des Tages haben könnten. Das Hinzufügen von Ginseng zu Ihrem Saft oder einem Getränk Ihrer Wahl, besonders am Morgen, ist empfehlenswert.
  • Vitamine – Die Bekämpfung der Giftstoffe in Ihrem Körper, die sich während der Zeit des Rauchens angesammelt haben, kann durch Multivitamine verschnellert werden.
  • Ingwer – Es ist ein nützliches und natürliches Gewürz gegen zahlreiche Krankheiten und Symptome wie Übelkeit und Magenbeschwerden. Wenn Sie sich schlecht fühlen und Sie versucht sind, eine Zigarette zu rauchen, haben Sie etwas Ingwer in der Nähe. Es gibt Kapseln, Tabletten oder auch Ingwertee.

Quellen:

  1. Rauchen – Zahlen und Fakten – Krebsgesellschaft
  2. Rauchen aufhören, ohne zuzunehmen – Nicorette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.